jstar01.gif (1315 Byte)

Dax-Index-Horoskop 1.07.1988 um 11:30 Uhr MES in Frankfurt/Main

jstar01.gif (1315 Byte)

 


Ab Dez.96 bis Juli 98 kontinuierlicher Anstieg.
Ab Juli 98 bis Okt. 98 steiler Abstieg.
Ab Okt. 98 erneuter Aufstieg.

Kurzdeutung:

Als Aktien- und damit Wirtschaftsindikator ist dieses Horoskop durchaus geeignet mit Merkur als dem Aszendenten-Herrscher im 10 Haus, das wiederum durch die Anwesenheit der Hausherrin im 10. Haus verstärkt wird. Die Antwort auf die Frage nach der Möglichkeit dieses Charts, realistische  Hintergründe zu signalisieren, muss gemischt ausfallen, da Uranus als Anzeigenadel des Indikators durch Saturn blockiert ist. Eine feine kontinuierliche Aussteuerung des Dax-Chart an die tatsächlich gegebenen Lebenssituationen ist damit nicht gewährleistet. Dies wird verstärkt durch die Quadratur mit Mars im 7. Haus, was den Dax über die tatsächliche wirtschaftliche Lage entweder weit hinaus oder aber untersteuern lässt. Hier ist also sehr viel Psychologie mit angelegt. Dieser Disposition wird noch durch Neptun als dem Herrscher des 7. Hauses in Opposition zur Sonne Nachdruck verliehen. Wir sollten also dem Dax-Chart nicht allzu großen Wahrheitswert beimessen bzw. müssen seine Unter- bzw. Übertreibungen für eine realistischen Einschätzung der Wirtschafts- bzw. Aktienlage mitberücksichtigen. Den Börsenspekulanten wird das natürlich weniger interessieren; denn er allein will wissen, ob der Kurs weiter rauf oder weiter runter geht. Für ihn sind also die Unter- bzw. Übertreibungen realistisch und für seinen Erfolg wichtig.

Ab Juni 98 z.B. fand folgende Konstellation
Saturn in Quadratur mit dem Radix-Mond, sowie war der laufende Uranus rückläufig und bildet bis zum Jahresende eine Quadratur mit dem Radix-Pluto. Es herrschten also Konstellationen vor mit einem deutlichen Bezug zu Einschränkung der Hoffnungen und Aufhebung der Vorstellungen vom Wertzuwachs des Dax (Pluto in 3. Haus).

Auch wenn ab Okt. 98
der Dax nach oben ging, so ist unübersehbar, Saturn durch seine Rückläufigkeit und die dadurch ermöglichte erneute Quadratur zum Radix-Mond erst im Frühjahr 99 den Weg zu neuen .Höhen freigeben wird. Das macht verständlich, warum keine Lust, warum keine Freude und vor allen kein Vertrauen im Markt liegt und der Dax jede Chance geradezu sucht, um wieder trotz guter Wall-Street Vorgaben ins Minus geht wie z.B. am 4.12.98! Mit einer auf breiter Front stattfindenden erhofften können wir aus den genannten Gründen nicht mehr rechnen.

März und April 99
Nun scheint mit Ablauf des März der dunkle Schatten über dem Dax hinweg zu gehen; denn Saturn läuft im April aus der Quadratur zum Mond und steht damit für eine deutlich bessere Stimmung. Steigende Kurse werden die Folge sein.
 

Home | Dax | DM