[top.htm]

A


Eisenlauer Str. 4,  89312 Günzburg
Tel. 0176-20000198
  oder 08221-9360462

Copyright © 1998-2015 & Webdesign Astro-Institut Udo P. Pohlner
 
Impressum

 

 

 

Das Geheimnis des Gayatri-Mantras

Das Gayatri-Mantra ist das wichtigste und grundlegendste Mantra der vedischen Wissenschaft von den Klängen (Tönen). Im alten vedischen Guru-Schüler-System des Lernens wurde ein Kind im zarten Alter von fünf Jahren in das Erlernen der Vielfalt der Veden durch die Einweihung in das Gayatri-Mantra eingeführt. Diese Einweihung wurde entweder vom Vater des Kindes oder dem vedischen Guru durchgeführt. Diese Reinigungszeremonie (Samskara) wurde als Upanayana oder Manibandhana bezeichnet, bei welchem eine heilige Schnur um Schulter und Arm des Kindes gelegt wurde. Sie bestand aus drei Fäden und einem Knoten, was auf die vier Veden hindeutete. Diese Schnur ist auch als Yadnya-Sutra bekannt, womit gleichsam ein Kind symbolisch mit dem Fünffältigen Pfad der Veden und der Praxis von Agnihotra und anderer Yajnyas verbunden war. Das Erlernen der Veden begann wörtlich mit dem Singen des Gayatri-Mantras. Dies vermittelte die Eignung und Einsicht in die Fähigkeit des Kindes nach Aussprache und Verstehen.

Ein Mantra ist eine esoterische Verbindung besonderer Töne, Silben und ihre Bedeutung. Alle drei sind miteinander verbunden, um eine starke Wirkung auf das Gemüt und die Materie zu erzeugen. Gayatri ist die Bezeichnung eines Versmaßes in dem dieses besondere Mantra zusammengesetzt ist und offenbart wurde, und so ist es als Gayatri-Mantra bekannt. Es richtet und bezieht sich auf Savita, die allmächtige kosmische Kraft, die das gesamte Universum in Bewegung versetzt, und so ist es auch als Savitri-Mantra bekannt. Savita ist die leitende Gottheit Agni (das heilige Feuer) ist das Kennzeichen (Mukh = Gesicht) dieses Mantras. Es wurde dem Seher Vishvamitra im Gayatri-Versmaß offenbart. Es umfasst acht Silben pro Reimpaar und insgesamt 24 Silben im gesamten Mantra.

Das Singen und Meditieren über das Gayatri-Mantra ist das Wesentliche des Samdhya-Ritus, der von den Befolgern des Veda zweimal täglich ausgeführt wird. Dieses Mantra wird als Mutter des Veda bezeichnet, weil es das Wesentliche der Wissenschaft von den Klängen ist und die Fähigkeit und Kraft verleiht, sich tiefer in den Ozean des Wissens zu vertiefen und letztlich zur Befreiung zu gelangen. Die alten Seher meditierten über dieses Mantra, und als Gegenleistung wurden sie mit dem Wissen über eine neue Menge von Mantras ausgestattet.

Die überlieferten Definition des Wortes Gayatri zeigt klar seine Macht der Befreiung von den Fesseln der Unwissenheit. Der Sinn der Befreiung ist folgender: jede Seele, die durch eine finstere Täuschung der Unwissenheit (maya) und durch die Bindungen vergangenen Karmas umgarnt ist, erfährt ein eingeborenes Gefühl tiefer Verhaftungen an den Körper. Sie identifiziert oder täuscht sich mit dem Körper. Während wir das Gayatri-Mantra singen oder darüber meditieren, beten wir zur göttlichen Macht, dass sie uns das Gefühl und die Erfahrung geben möge: "Ich bin rein, göttlich, unsterblich, eine freie Seele, die Erscheinung des Göttlichen". Diese spirituelle Erfahrung wird beschrieben als "Ich und mein Vater sind eins".

Das Gayatri-Mantra kann auch jederzeit im Stillen gesungen werden, vorzugsweise vor oder nach der Agnihotrazeit, falls jemand während dieser Zeit meditiert andererseits kann es in allen Lebenslagen gesungen werden, beim Gehen, Sitzen oder Liegen usw.

Darüber hinaus ist dieses Mantras ein universeller religiöser Gesang, ideal für jeden geistigen AnwärterIn. Jene, die das Glück haben, zu Füßen eines geeigneten Gurus eingeweiht geworden zu sein, mögen das Gayatri-Mantra als religiöse Wiederholungspraxis singen, um die verborgene Stärke von Seele und Gemüt zu erwecken. Dies widerspricht keinesfalls der persönlichen regelmäßigen Praxis jeder Art. Jene, die keinerlei besonderer Einweihung erfahren haben, können das Chanten und Meditieren mit Hilfe des Gayatri-Mantra als ihre grundlegende Praxis betrachten. Es ist für jede spirituelle Praxis hilfreich.

Das Wort Savita bedeutet antreiben oder in Bewegung setzen. Die grobe, sichtbar Form dieser Energie von Savita ist die Sonne, wie täglich auf- und untergeht. Sie setzt alle Aktivitäten der Lebewesen in Bewegung. Zur Zeit des Sonnenuntergangs ist es, als ob das Licht und die Energie der Sonne an das Element Feuer (Agni) übergeben würde, um das sich das Leben während der Nacht dreht. In diesem Sinne ist das Gayatri-Mantra an beide, nämlich Sonne und Agni gerichtet.

Das Singen des Gayatri-Mantra mit innerer Hingabe ist ein wirksames swadhyaya (d. h. Studium des Selbst) des fünften Punktes des Fünffältige Pfades der Veden, wie er von Parama Sadguru Shree Gajanan Maharaj von Shivapuri Akkalkot, Indien, angeordnet wurde.

Das Gayatri-Mantra besitzt eine große esoterische Beziehung mit dem Leben von Shree. Das wiederholte Singen und der Sinn des Gayatri-Mantras, wie von Shree angegeben, ist der folgende:

(man wird bemerken, dass der OM-Klang am Anfang, in der Mittel und am Ende des Mantras vorkommt. Es ist, als ob es vom OM-Klang umschlossen ist.)

OM, bhur bhuwah swahah
OM tat sawitur warenyam bhargo
dewasya dheemahi
Dhiyo yo nah pradschodayat
OM

OM - Das Symbol der göttlichen Macht, der erste esoterische Klang
bhuh - die physische Ebene
bhuwah - die Astralebene
swah - die himmlische Ebene
tat - DAS, die Transzendente Gottheit
sawituh - die Energie (Kraft, Macht), die des Universum antreibt
warenyam - geeignet, um verehrt zu werden, die Allmacht
bhargo - Ruhm, Glanz;
dewasya - strahlend, glänzend
dheemahi - wir meditieren
dhiya - Verstand
yah - wer
nah - unser(e)
prachodayat - erleuchten, führen


Die Bedeutung des Mantras:
Ich meditiere zur höchsten, selbsterleuchteten göttlichen, kosmischen Macht, die der Schöpfer des gesamten Universums ist, um meinen Verstand zur Selbstverwirklichung voranzutreiben.

Weitere Informationen über das Gayatri-Mantra allerdings in Englisch
finden Sie hier

 

Animagni.gif (80967 Byte)

3demail2.gif (25129 Byte)

 

Home | 5F-Pfad | Agnihotra | Shree | Shivapuri | Surya-Deva-Haus | Endzeit | Zeitalterübersicht | Seele | Gayatri-Mantram | Meditation | Homa-Therapie

Zurück zur Astro-Logos
Homepage