[top.htm]

A


Eisenlauer Str. 4,  89312 Günzburg
Tel. 0176-20000198
  oder 08221-9360462

Copyright © 1998-2015 & Webdesign Astro-Institut Udo P. Pohlner
 
Impressum

 

 

Der Fünffältige Pfad


In der Praxis besteht der Fünffältige Pfad der Veden aus fünf Disziplinen:

1. AGNIHOTRA
zur Reinigung der Atmosphäre innerhalb und außerhalb des Hauses;

2. DAAN
d.h. Mitteilen materieller Güter im Geiste der Demut zur Erlangung von Nichtverhaftung an materiellen Besitz. Zitat aus NT: "Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher [der an seinem Besitz hängt] in den Himmel kommt". [NT = Neues Testament]

Ausführliche Informationen zu Daan: 
Klicken Sie auf das Bild

Ausführliche Informationen zu Daan: 
Klicken Sie auf das Bild.

3. TAPA
d.h. Selbstdisziplin, Reinigung des Gemüts von seinen Leidenschaften, wie z.B.: Ärger, Neid, Gier, Verhaftung, Stolz, Eifersucht, Wollust u.a.; Strenge gegen sich selbst, damit man das erreicht, wonach man geistig strebt, nämlich nach der Selbsterkenntnis, d.h. der Erkenntnis des SELBST.

4. KARMA:
d.h. rechtes Handeln ohne an den Früchten, d.h. den Folgen seines Handelns zu hängen, um Befreiung aus dem Rad der Wiedergeburten zu erlangen. Die Früchte der Arbeit sind Gott zu überlassen, damit sich der Mensch weder eiserne noch goldene Ketten schmiedet, die ihn an Vergängliches binden und zur Wiedergeburt veranlassen.

5. SWADHYAYA
d.h. Studium des Selbst: Wer bin ICH? Dazu ist es hilfreich, die Schriften heiliger Personen zu lesen oder zu studieren, die Gotterfahrungen gehabt haben.

Die Praxis des FÜNFFÄLTIGEN PFADES der Veden ist der wissenschaftliche Weg zur Herstellung der Verbindung des Menschen mit Gott über die Reinigung des Gemüts. Zitat aus NT: "Selig sind diejenigen, die ein reines Gemüt haben, denn sie werden Gott schauen."

Ausgehend von der katastrophalen Weltlage und dem spirituellen Zustand des größten Teiles der Menschheit ist  die Praxis von AGNIHOTRA, DAAN, TAPA, KARMA und SWADHYAYA das Mittel im Wassermannzeitalter zur Bewusstseinserweiterung. Dabei ist das Üben von PRANAYAMA, das sind rhythmische Atemübungen zur Beherrschung von PRANA (der Lebensenergie) und von YOGA-ASANAS, das sind Körperübungen zur Gesunderhaltung des Körpers und zur Konzentration, sehr hilfreich. Durch fortgesetztes und beharrliches Praktizieren des FÜNFFÄLTIGEN PFADES wird Reinheit des Gemüts erlangt, was schließlich zur Begegnung mit einem vollkommenen Meister, einem SADGURU, führt. Ein SADGURU hat Selbstverwirklichung erlangt und kann einen Schüler zur Selbstverwirklichung, d.h. Vereinigung mit Gott, führen. Die Begegnung mit einem Sadguru ist die Voraussetzung für die Erlangung des All-Bewusstseins, des kosmischen Bewusstsein.


Fragen oder Anregungen


Home ] [ 5F-Pfad ] Agnihotra ] Shree ] Shivapuri ] Surya-Deva-Haus ] Endzeit ] Zeitalterübersicht ] Seele ] Gayatri-Mantram ] Meditation ] Homa-Therapie ]